Das von beiden Mannschaften und den knapp 2000 Besuchern heiß erwartete Spiel, das die Anstrengungen und Veränderungen der Off Season zeigen sollte, begann dynamisch und schnell. Bereits im ersten Drive der Hausherren überraschten sie die Rangers mit langen Passes und dem ersten Touch down mit einem Traumlauf über 53 yards durch Berghammer(PAT Schachermayr). Trotz weiterer Angriffe gab es statt eines weiteren Erfolges im Gegenangriff den Ausgleich durch Wegan(PAT Tasic). Kurz vor dem Wechsel nach einem Flüchtigkeitsfehler, der den Drive abstoppte, doch noch die Führung durch ein Fieldgoal durch Schachermayr.

Im zweiten Quarter blieb die Geschwindigkeit hoch, es häuften sich aber kleine Unsauberkeiten und ein etwas unpräziseres Spiel. Im zweiten Drive der Gäste lief Yeldellschlecht gedeckt über 23 yards in die  Endzone (PAT Tasic). Im Gegenzug schnelle Passes und Winter(PAT Schachermayr) glich aus zum Pausenstand von 17:14.

Nach der Pause begannen die Gäste nach 4 Minuten Ballbesitz mit einem Fieldgoal durch Tasic. Ein Drive ohne Platzgewinn und die Gäste dankten mit einem präzise herausgespielten Touch Down durch Greber(PAT Tasic). Ein Kick off Return durch Gales(PAT Schachermayr) reichte kurz zum Ausgleich. Schon im Gegenzug ein Lauf über 71 yards durch Wegan(PAT Tasic) und, die Gäste waren wieder vorn. Ein paar Ungenauigkeiten, ein QB Sack und schon waren die Rangers wieder im Ballbesitz, den sie mit einem Traumpass von Yeldell zu Sumic abschlossen (PAT Tasic).

Im letzten Quarter konzentrierten sich die Steelsharks wieder mehr, spielten präzisere Passes und belohnten sich nach einem Lauf über 43 yards durch Schachermayr mit dem Anschluß (PAT Schachermayr). Das nun schnellere Spiel nutzten die Rangers fast ungehindert durch Namdar(PAT Wegan). Der Drive der Steelsharks endete mit einer Interception, dafür punkteten die Rangers zum Abschluß noch durch Yeldell(PAT Tasic) zum Endstand von 31:52.

Stimmen zum Spiel

HC Rangers: Zwei beherzte Teams die ordentlich gekämpft haben. Die Steelsharks sind schneller ins Spiel gekommen und mit Vorsprung in die Pause gegangen, in der zweiten Halbzeit war das Glück mehr auf unserer Seite. Spielentscheidend war der Touch Down von Anton Wegan. Wir sind immer gerne in Traun.

HC Steelsharks: Wir haben uns rasch auf den Gegner eingestellt, waren energiegeladen auch im Abschluß erfolgreich. In der zweiten Halbzeit haben wir der gegnerischen Offense zu viel Zeit und Raum gegeben und wurden dafür gestraft. Danach ging uns leider die Kraft aus. Wir werden aber die Zeit nutzenn und uns Physisch und technisch weiter zu verbessern.

Eindrücke vom Spiel

Live Stream